Juli 09, 2011

Both kinds of music (60): Clarks und Dillards fantastische Expedition

Bereits ehe die Byrds mit Gram Parsons in Richtung Country abbiegten, hatte Gene Clark, der die Band 1966 verlassen hatte, ein Album mit dem Country-Duo Gosdin Brothers eingespielt, welche wiederum aus der südkalifornischen Bluegrass-Gruppe The Hillmen hervorgegangen war, bei denen auch Byrds-Bassist Chris Hillman als Mandolinist tätig war. Im Verlauf der Aufnahmen zu diesem Album lernte Clark auch den Banjo-Spieler Doug Dillard von den Dillards (vor allem bekannt als die "Darlings" aus der Andy Griffith Show) kennen. Nachdem er im Oktober 1967 für kurze Zeit wieder bei den Byrds tätig war, schloss Clark einen Solo-Vertrag mit A&M ab. Die Aufnahmen zu einem Solo-Album brach er allerdings wieder ab, und spielte stattdessen ein Album mit Dillard ein, das im Oktober 1968 unter dem Titel The fantastic expedition of Dillard and Clark erschien (auch Bernie Leadon, später Gitarrist der Flying Burrito Brothers und der Eagles, und Chris Hillman sind auf dem Album zu hören). Hier der Titel Train leaves here this morning:

Ironischerweise hatte Doug Dillard zuvor die Dillards verlassen, weil diese ihm zuviele Pop-Elemente (Schlagzeug! Streicher!) in ihren traditionellen Bluegrass-Sound aufgenommen hatten - und spielte nun mit einem ehemaligen Pop-Star eine Mischung aus Country, Pop und Rock. 1969 erschien ein zweites Album von Dillard&Clark, auf denen auch die meisten Mitglieder der Flying Burrito Brothers auftreten. Leadon verließ die Band während der Aufnahmen, da Dillard seine Freundin Donna Washburn als Background-Sängerin durchboxte. Das Album Through the morning, through the night war weniger erfolgreich als sein Vorgänger, und Clark verließ die Band um sein erstes wirkliches Solo-Album White Light einzuspielen, das erst 1971 erschien. Hier vom zweiten Dillard&Clark-Album Kansas City Southern und von White Light der Titel Spanish Guitar:


Nach Clarks Ausstieg führte Dillard die Band weiter, die zur Doug Dillard Expedition wurde, und wieder traditionellen Bluegrass spielte, so z.B. bei diesem TV-Auftritt mit dem Instrumental Hickory Holler:

Kommentare:

Alicia hat gesagt…

Nice music for a Saturday morning ;-)

nestor hat gesagt…

Glad you like it ;-)