Juni 02, 2012

Both kinds of music (107): Ein gutes Jahr für Shooting Stars

Auch das "Country-Jahr" 1991 ist von einer Welle von Newcomern geprägt, die im Windschatten des phänomenalen Erfolgs von Garth Brooks zum Zuge kamen. Direkt aus dem Umfeld von Brooks stammt Trisha Yearwood, die auf Brooks' zweitem Album Background-Vocals sang und im Gegenzug durch Brooks einen Plattenvertrag bei MCA vermittelt bekam. Diese werden den Vertrag nicht bereut haben, schoss die Debut-Single She's in love with the boy doch gleich auf Nummer 1 der C&W-Charts und lancierte die bis heute andauernde Karriere von Yearwood als Sängerin, Schauspielerin (Lt. Cmdr. Coulter bei JAG, wenn sich noch jemand an die Serie erinnern kann) und neuerdings auch als TV-Köchin.

Ebenfalls mit der ersten Single gleich auf Nummer 1 - als erste Country-Band überhaupt - startete im gleichen Jahr die Karriere der neotraditionalistischen Band Diamond Rio mit dem Titel Meet in the middle, die seit 2007 auf christliche Musik umgestiegen ist.

Und auch das Duo Brooks & Dunn erreichte gleich mit der ersten Single Brand New Man Platz 1 der Country-Charts. Beide Musiker waren allerdings schon ältere Hasen im Geschäft, Kix Brooks als Songwriter und Ronnie Dunn als Session-Musiker. Die beiden wurden Anfang der 1990er auf Initiative des Labels Arista als Duo lanciert, eine Partnerschaft, die bis 2009 anhielt.

Kommentare:

Alicia hat gesagt…

At last!!! Hooray!!! :-)

nestor hat gesagt…

The nineties? Or one of the artists??